Shiatsu &

Holistische Orthopädie i. A.

Shi für Finger und atsu für Druck = Fingerdruck


In der TCM dreht sich alles um Energie (Qi), Energie, welche in Energiebahnen (Meridianen) durch unseren Körper fließt, ähnlich wie ein Wasser-Installationssystem in einem Haus. Wenn die Energie fließt, fühlen wir uns wohl und sind gesund. Befindet sich im Körper irgendwo ein Ungleichgewicht, das heißt an einer Stelle ist wenig und an einer anderem wiederum zu viel Energie, kann sich dies mit körperlichen (Schmerzen, …) oder psychischen Symptomen (Stimmungsschwankungen, Konzentrationsstörungen…) bemerkbar machen. 

An der Oberfläche von Meridianen befinden sich Akupunktur-Punkte, welche bei Shiatsu mit dem Daumen bzw. mit der Handfläche stimulieren können (ähnliche Wirkung wie durch Akupunktur-Nadeln). Sobald die Energie wieder frei fließt, werden die Selbstheilungskräfte, das eigentliche Ziel jeder Behandlung, angeregt.

Tipp: auch Dehnungsübungen und Bewegung im Allgemeinen können Meridiane stimulieren und die Energie wieder zum Fließen bringen – Bewegung hält fit, die Verantwortung liegt bei uns selbst. 

Die Wurzeln von Shiatsu liegen in der seit Jahrtausenden überlieferten Traditionellen Chinesischen Medizin.

Holistische Orthopädie

Für mich eine tolle Ergänzung in der Shiatsu-Behandlung bei der, durch kinesiologische Tests diverese Zusammenhänge  & Ursachen erforscht werden können. 
Durch anschließenden craniosacralen Techniken, Faszienarbeit ... lassen sich Verspannungen / Blockaden  

leichter lösen. Der Körper wird somit zur Selbstregulation motiviert.


z. B. können sich Magen-Darm-Beschwerden in der Wirbelsäule bzw. im Rücken mit Schmerzen bemerkbar machen!

Ablauf 

Meine Shiatsu-Behandlungen beginnen mit einigen Fragen, viel Zuhören und dem möglichst ganzheitlichen Wahrnehmen deiner Beschwerdebilder und Anliegen. Die eigentliche Behandlung bezieht dann den ganzen Körper mit ein und findet deshalb auf einer weichen Matte auf dem Boden statt. Bitte bequeme Kleidung mitbringen.  
Die Behandlung verläuft wie oben beschrieben am gesamten Körper und durch die Entspannung beginnt die Energie wieder zu fließen. 
 
Sobald die Energien wieder frei fließen, werden die Selbstheilungskräfte, das höchste Ziel jeder Behandlung, angeregt. Die Shiatsu-Berührung wirkt in die Tiefe: das Herz wird leichter, der Kopf freier. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, sich wieder selbst zu spüren und zu sich zu kommen.Um längerfristig einen Erfolg zu haben, gebe ich anschließend gerne Tipps für Atem- und Dehnungsübungen für zu Hause mit.

Schmerzfrei …

Nach meinen Erfahrungen lindert Shiatsu besonders folgende Beschwerden:
– Rücken und Nackenschmerzen
– Kopfschmerzen, Migräne
– Schlafstörungen (Einschlaf- Durchschlafprobleme)
– Magen-Darm-Probleme (Gastritis, Reizdarm…)
– Menstruationsstörungen, Wechselbeschwerden 
– Müdigkeit, Energielosigkeit
– Konzentrationsstörungen (auch bei Kindern)
– Stress, zur Ruhe kommen